Recycling im Zeichen des Zeitgeistes

Einem völlig neuen Verwendungszweck führen wir die Kirchenbänke einer Kirche aus unserer Region zu. Was dahinter steckt, ist eine lange und doch kurze Geschichte. Die Kirche schloss ihre Pforten. Nun kam die Frage auf, was man mit den ganzen Bänken machen solle. Schließlich bedeutet Nachhaltigkeit auch, Dinge wieder zu verwerten. Die Lösung hatten wir von CHEOPS: Wie gerufen kam uns das Holz, genau passend zu unserem neuen Projekt: Wir statten nämlich einen richtig kultigen Second-Hand-Kult-Hippie-Laden aus, der ganz viele Regale braucht… Was liegt da näher, als das Holz der Kirchenbänke dafür zu verwerten?

Aus der Kirche in die Werkstatt

Also machten sich unsere Mitarbeiter ans Werk, demontierten die Kirchenbänke und brachten sie, in Einzelteile zerlegt, in unsere Werkstatt.

Aus alt mach neu

Mit großer Freude sind die Kollegen nun dabei, die Bänke aufzuarbeiten und daraus originelle Regale für unser Projekt „Ms. Hippie“ in Göttingen zu bauen. So ist es immer wieder spannend, an innovativen Ideen mitzuarbeiten, mit dem guten Gefühl, gutes Material zeitgemäß einem angemessenen Zweck zuzuführen.

Die Planung läuft auf Hochtouren

Dazu braucht es ebenso die handwerkliche Umsetzung wie planerische Kreativität. Beides läuft bei uns Hand in Hand, und beides läuft auf Hochtouren, ganz im Zeichen von Tradition, Innovation und Recycling.

 

 

 

Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.